FC Logo neu
logo_facebook_0
FC EUBIGHEIM
Wir sind FC...

 

P1210192

Nach dem Zweiten Weltkrieg kamen die zum Teil noch jungen Männer vorerst noch nicht in ihre Heimat zurück. Viele von ihnen waren in Gefangenschaft geraten, vermißt oder gefallen. Trotzdem wurde schon bald der Wunsch geäußert, wieder Fußball zu spielen. Am 28. September 1946 wurde dann der FC Frankonia zu neuem Leben erweckt. Im alten Gasthaus „Zum Lamm“ erfolgte im Beisein von Kreissportwart Julius Walter, Buchen, die offizielle Neugründung. Schon am nächsten Tag, Sonntag, den 29. September 1946, fand das erste Verbandsspiel zu Hause gegen Osterburken statt. Die Mannschaft bestand aus den folgenden Spielern: Karl Hess, Viktor Swoboda, Walter Busch, Karl Dötter, Werner Busch, Alfred Wagner, Paul Zink, Werner Keller, Karl Köhler, Bruno Uhl,Gerd Lemm und Robert Kuhn. Im Archiv befindet sich noch eine handschriftliche Spielchronik über diese erste Verbandsrunde nach dem Krieg, so daß wir sehr genaue Aufzeichnungen über die sportlichen Erfolge und das Umfeld besitzen. Das erste Spiel gegen Osterburken endete 3:3. Die Aufzeichnungen enden mit dem Spiel gegen Gerichtstetten am 14. März 1947 und zeigen, dass der FC damals eine sehr leistungsstarke Mannschaft hatte. Spätheimkehrende Soldaten aus der Gefangenschaft verstärkten die Mannschaft in den Jahren 1950 bis 1954. Danach bildete sich der Spielerstamm aus zahlreichen jüngeren Spielern.

Der Antrag an die Militärregierung für die Wiedergründung des FC Eubigheim im September 1946

Groß war die Begeisterung, als diese junge Mannschaft in der Saison 1955/56 die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die A-Klasse erringen konnte. Am 29. Juni 1959 ging für den Verein ein langersehnter Wunsch in Erfüllung: der erste richtige Sportplatz hinter der alten Schule wurde eingeweiht. Der Kostenvoranschlag betrug 10 291 Mark. Jedes Mitglied wurde verpflichtet, fünfzehn Arbeitsstunden zu leisten. Sieben Jahre lang konnte sich die Mannschaft in der A-Klasse halten und dabei beachtliche Erfolge erzielen. Infolge Spielermangels mußte 1963 der Weg in die B-Klasse angetreten werden. Der Wiederaufstieg 1966 war nur von kurzer Dauer. Durch zwei Absteiger aus der Amateurliga mußte der FC Eubigheim als Tabellenvorletzter erneut in die B-Klasse Höhepunkt der Ära unter Friedrich Brandstetter war das 50jährige Jubiläumsfest vom 11. bis 14. Juli 1969. Im gleichen Jahr wurde Manfred Geier zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Antrag zur Wiedergründung 1949